Regensburg – Warzenried

Wir brechen nach einem guten und reichlichen Frühstück auf und verlassen zunächst die Regensburger Altstadt auf der Steinernen Brücke und etwas später auch den Donauradweg, als wir nach Norden abknicken und dem Verlauf des Regen folgen. Ab hier sind deutlich weniger andere Radler unterwegs – bzw. wir sind völlig alleine. Zunächst direkt neben der Autobahn (wir sehen ein Schild „Prag 257 km“ – als Autofahrer macht man das in ein paar Stunden) und dann sehr schön entweder auf dezidierten Radwegen oder auf kleineren Sträßchen immer rechts oder links vom Regen durch idyllische Landschaften oder kleine Dörfer.

Vor Roding kommt im Wald ein kurzer aber recht knackiger  Anstieg, danach geht es vorbei an einer Wallfahrtskirche wieder zum Regen und dann in das hübsche Roding. Hier kehren wir zu Mittag ein und versuchen dann, einen Weg aus der Stadt raus zu finden. Das ist nicht einfach, denn im Rahmen des Ausbaus der B85 wurden alle in Karten eingezeichnete Radwege verlegt. Nach Nachfrage bei einer Einheimischen folgen wir einer ausgeschilderten Umleitung des Regental-Radwegs, die zwar nicht viel länger ist, als die ursprüngliche Route, aber wieder einige nette Anstiege bereit hält.

Vorbei an Cham, mit der schönen zweitürmigen Kirche. Hier sehen wir auch, auf Häuserdächern oder später auf den Feldern jede Menge Storche. Der Radweg bis nach Furth im Wald ist wieder wunderschön, ein gepflegtes Asphaltband mehr oder weniger entlang der Bahnlinie. Durch Furth im Wald und bis Eschlkam haben wir auch noch gute Radwege, dann aber wird es eklig: In Eschlkam geht es gut bergauf, wir müssen pumpen und werden dabei im Zentimeterabstand von jeder Menge großer LKW auf dem Weg nach Tschechien überholt. Gut dass wir bei Stachesried die große Straße wieder verlassen können. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer zu unserer Unterkunft, einen interessanten großen Hotelkomplex. Auch wenn wir rein um einen Urlaub zu verbringen, so etwas nicht buchen würden, ist alles prima, lediglich der Zahn der Zeit hat am einen oder anderen Detail sichtbar seine Spuren hinterlassen.

Tageskilometer: 109.60, Gesamtstrecke: 266 km

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Regensburg – Warzenried

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s