Landshut – München

Zum Frühstück gibt es unter anderem Mini-Weißwürste und an der Tankstelle, an der wir unsere Getränkevorräte auffüllen, gibt es Augustiner-Bier zu kaufen. – München fühlt sich schon so nah an! Dennoch muss heute noch einmal eine längere Strecke zurück gelegt werden.

Die ersten Kilometer hinter Landshut verläuft der Isarradweg isarfern auf gutem Asphalt parallel zur B11. Erst bei Viecht unterqueren wir die Bundesstraße. Gleich darauf kommen wir an einem Schaf vorbei, das gut als Illustration des Sprichworts „The grass is always greener on the other side“ dienen könnte: Obwohl auf seiner Weide das Gras schön hoch steht, bevorzugt es das Tier, den Kopf unbequem durch den Drahtzaun zu strecken, um den Straßenrand abzuweiden. Wenig später erreichen wir den Isar-Stausee, der voll ist mit Schwänen und anderen Wasservögeln.

Der Weg verläuft noch ein wenig in scheinbar sinnlosem Zickzack durch Felder und Dörfer, bis er dann hinter Moosburg endgültig so wird, wie wir ihn kennen: parallel zum Isarufer auf relativ gutem Schotter (das heißt, man kann recht zügig fahren, wird dabei aber auch relativ stark durchgeschüttelt). Bei Freising kommen wir dann auf das uns bekannte Stück Isarradweg. Wir folgen diesem noch bis Garching und biegen dann ab Richtung Schleißheim. Wir freuen uns über jeweils den ersten Blick auf Allianz-Arena, Olympiaturm und eine Münchner U-Bahn.

Im Biergarten am Schloss Schleißheim legen wir noch eine kleine Pause ein. Kurz darauf biegen wir dann Richtung München ab und erreichen bald das Ortsschild von München. Andere vorbeifahrende Radler mögen uns für leicht verrückt gehalten haben, als wir uns gegenseitig an diesem Ortsschild fotografiert haben. Es folgen noch ein paar Kilometer durch die Stadt, dann können wir unsere Räder wieder an ihren angestammten Platz im Keller stellen und uns unter unsere eigene Dusche werfen.

Tageskilometer: 89.29, Gesamtstrecke: 2196 km

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Landshut – München

  1. Hallo Ihr beiden Radlmeister,
    Schön, dass Ihr wohlbehalten und ohne große Verluste wieder daheim angekommen seid. Es hat mich gefreut, Eure Tour hier im Blog mitverfolgen zu können. Und vielen Dank für die Karte aus Prag.
    Schöne Grüße,
    Andi

    Gefällt mir

  2. Herzlich willkommen daheim!!!
    Schade, dass Ihr gestern nicht bei mir vorbei geschaut habt- ich hätte sogar Eis da gehabt…!
    Ich hoffe, Euch geht’s gut und Ihr müsst nicht gleich in den Arbeitsalltag einsteigen?
    Bis bald, liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s